Work & Travel in Lateinamerika

Ich packe meinen Koffer ….

…und nehme mit – so viel wie nötig und so wenig wie möglich. So lautet ein altbekannter Ratschlag für abenteuerlustige Reisende. Für Backpacker eines Working Holiday Aufenthaltes in Lateinamerika gilt dies ganz besonders. Alles was eingepackt wird, muss schließlich auch geschleppt werden. Neben wichtigen Unterlagen wie Reisedokumente, Reisepass, Versicherungsnachweis, Kreditkarte, Visum und Impfpass gibt es noch ein paar andere Dinge, die wir – auch aus Nachhaltigkeitsgesichtspunkten – auf deine Packliste schreiben würden. Allen voran Dinge, für die tägliche Hygiene und Verpflegung.

 

Als Backpacker bist du in der Regel immer on the go. Zu viel Eitelkeit ist fehl am Platz. Schminke und Haarstyling-Produkte kannst du Zuhause lassen. Auch von flüssigem Shampoo und Duschbad raten wir ab. Das läuft gerne mal aus und auf diese Sauerei im Rucksack hast du sicherlich keine Lust. Verwende stattdessen lieber feste Seife und festes Shampoo. Dafür gibt es auch praktische, kleine Aufbewahrungsboxen, in denen du deine festen Körperpflegeprodukte sicher und gut aufbewahren kannst. Die nachhaltige Naturkosmetik hat auch noch den riesen Vorteil, dass sie absolut frei von Mikroplastik und anderen Schadstoffen ist. Somit schützt du auch die sensiblen Ökosysteme in den tollen Landschaften, die du bereisen wirst. So stellst du mit deiner festen Seife in Bio Qualität sicher, dass die sensiblen Abwassersysteme und die Gewässer in deinem Zielland nicht unnötig verschmutzt werden. Dazu einen Kamm aus Holz – der braucht so gut wie keinen Platz, und schwups, dein Kosmetikbeutel ist plastikfrei :-).  

Auf deinem Trip als Backpacker wirst du viel unterwegs essen und trinken. Wer hierbei nicht jedes Mal zu Plastikflasche und Sandwich in Plastikverpackung greifen möchte, sorgt vor. Mit einer Mehrwegflasche und einer wiederverwendbaren Lunchbox. Bei manchen Trinkflaschen ist der Deckel mit einem praktischen Griff versehen. Damit kannst du die Flasche nicht nur gut halten, sondern auch außen an deinen Rucksack hängen, wenn es Innen mal zu eng werden sollte. Ein besonderes Highlight für Backpacker sind die Snack Beutel in Form von schicken verschließbaren Mehrweg-Stofftäschchen. Platzsparender geht es kaum. Diese gut durchdachten Snack-Taschen haben einen Klettverschluss, mit dem du deinen Snack sicher aufbewahren kannst. Die Innenschicht ist schmutz- und feuchtigkeitsabweisend. So eine Snack’n Go Tasche ist waschbar und hält jahrelang – damit hast du auch nach deiner Reise noch Freude daran. Eine bessere Verpackung für Nüsse, Trockenfrüchte, Toast-Sandwich, kleine Schokosünden, Kekse, Obstschnitze oder Fruchtgummi kennen wir nicht. Inzwischen gibt es übrigens in zahlreichen Restaurants und Kneipen die Möglichkeit für einen Refill für Mehrweg-Wasserflaschen. So hast du immer frisches Wasser dabei. Informiere dich am besten über eine entsprechende Refill-App für dein Zielland.

Wir hoffen, dir damit noch eine kleine Inspiration gegeben zu haben, wie du für deinem Work & Travel Aufenthalt in Lateinamerika gut packst und dabei auch nachhaltig unterwegs bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*