Work & Travel in Lateinamerika

Exotik und nachhaltiger Lebensstil

Wie ist es eigentlich, unabhängig von der Gesellschaft zu leben und Selbstversorger zu sein?

Manchmal hat man das Gefühl man würde am liebsten seinem Alltagstrott entkommen, dem Stress der Stadt, dem ewigen Sitzen am Computer. Man möchte etwas schaffen, selbst für sich sorgen anstatt sich auf chemisch bearbeitete Produkte aus dem Supermarkt zu verlassen und von Kindern in Indonesien genähte Kleidung zu tragen.

Wer mal ausprobieren will, wie es isWP_20150717_029t, all dies hinter sich zu lassen und unabhängiger Selbstversorger zu sein, der sollte mal einen Farmstay in einer nachhaltigen Öko-Farm oder in einer Selbstversorgergemeinde ausprobieren. Hier lernst du, wie du mit eigenen Händen etwas anbauen kannst, dass dich später ernährt. Hier erfüllt die Arbeit dich mit Sinn, denn du musst darauf achten, dass du alles selbst züchtest und produzierst, was du brauchst. Es ist keineswegs unmöglich so zu leben, beachte aber auch dass das Leben auf einer Farm kein Ponyhof ist. Allerdings wird deine harte Arbeit mit dem unvergleichlichen Gefühl belohnt etwas geschaffen zu haben, nicht abhängig zu sein, dem digitalen Alltag und Stress zu entkommen.

WP_20150717_010

Vielleicht magst du nicht immer so leben, aber wäre es nicht toll es mal probiert zu haben?

Die folgenden Projekte haben sogar noch einen Vorteil: sie finden nicht nur irgendwo, sondern im traumhaften Costa Rica statt! Der Lebensstil der Anwohner ist geprägt von karibischer Gelassenheit, sie sollen zu den freundlichsten Menschen der Welt zählen und die exotische Natur wird dich garantiert überwältigen! Probier es aus!

Leben in einer Selbstversorgergemeinde in Costa Rica

Work & Travel bei einer Öko-Farm in Costa Rica

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*